Das Tortuga-Kollektiv – kollektives Zeichnen/Portraits: Adina F. Camhy, Robin Klengel, Martin Kollmann, Kathi Pressl, Lisi Pressl, Philipp Markus Schörkhuber (nicht am Bild), Eleonora Wenzel

Tortuga ist ein 2013 in Graz gegründetes Kollektiv, das die handgedruckte Publikation (Zine/Heft) als hauptsächliches künstlerisches Ausdrucksmittel nutzt. Darüber hinaus versteht sich der Tortuga Kulturverein als experimentelle Plattform, wobei das Spiel mit Formaten, Disziplinen und Medien stets Teil der Arbeit ist. Die eigene kollektive Annäherung an Themenfelder passiert meist in Dialog mit den Positionen anderer, verbunden mit dem Anspruch, gemeinsame Plattformen einzurichten und zu besiedeln. Dabei geht es auch um das Ausloten verschiedenster Medienkanäle von Zine über Ausstellung, Performance, Hörspiel, Konzertabend, Druckwerk bis hin zum Internet-Blog.

Die jeweiligen Schwerpunktthemen “Grenze” (2013/14), “Lärm” (2015/16), “Körper” (2016/17), „Ver“ (2017) spannen thematische Felder auf und dienen zugleich als Kristallisationspunkte der Auseinandersetzung. Das so entstehende Material wird im Sinne einer Do-It-Together Herangehensweise kollektiv weiterverarbeitet bzw. „geremixt“.

Schildkrötenpanzer