English version

Das Tortuga-Kollektiv – kollektives Zeichnen/Portraits: Adina F. Camhy, Robin Klengel, Martin Kollmann, Kathi Pressl, Lisi Pressl, Philipp Markus Schörkhuber (nicht am Bild), Eleonora Wenzel

Tortuga ist ein Experiment – jede Ausgabe ist eine Momentaufnahme und versammelt unterschiedliche Gedanken und Perspektiven. Tortuga versteht sich als Prozess des kritischen Schaffens, der in verschiedener Form sichtbar, hörbar, erfahrbar wird.

Tortuga folgt dem Impuls einer Unruhe – eine Unzufriedenheit, die mit dem Wunsch einhergeht, das Gegebene als veränderbar anzusehen. Tortuga wirft Themen auf, die uns wichtig sind – und von denen wir überzeugt sind, dass ihre Relevanz über unsere eigene Befindlichkeit hinausgeht. Tortuga entsteht durch das Zusammenwirken verschiedener Menschen, die im Spannungsfeld von individuellen Interessen und kollektiven Vorstellungen experimentieren. Tortuga ist ein Forum abseits von Effizienz und Verwertbarkeit, ein Freiraum für das Stille, Verrückte, Brave und Wilde.

Tortuga #1 Grenze
Tortuga #2 LÄRM
Tortuga #3 Körper
Tortuga VER

Tortuga ist als unabhängiges und nicht kommerzielles Projekt 2013 in Graz entstanden. Das Projekt versteht sich als offenes Medium – die Zusendung von Beiträgen zu den Themenschwerpunkten ist erwünscht. Die Auswahl der zu veröffentlichenden Beiträge liegt bei der Redaktion.

Schildkrötenpanzer