GRENZE – DAS HEFT

Die erste Ausgabe von Tortuga setzt sich mit dem Thema »Grenze« auseinander.

ansicht probedruck ausgabe #1Tortuga #1 Probedruck

56 Seiten, 18,5 x 14cm, offene Fadenbindung, Farbe, Umschlag: Siebdruck, Deutsch
Auflage: 200 Stück, nummeriert; Erscheinungstermin: 18. Oktober 2013

Die für den Druck ausgewählten Beiträge wurden in vier Kategorien eingeteilt – der erste Teil Grenzen ziehen bezieht sich auf geschaffene Grenzen bzw. die Handlung des Erzeugens von Grenzen, jene, die gesellschaftlich definiert sind und jene, die wir selbst festlegen.

Grenzen sehen befasst sich mit dem Visuellen: ein Fassadenprojekt wird vorgestellt – die Außengrenze eines Gebäudes und die Frage der Grenze zwischen Schönem und Hässlichem. Die Wahrnehmung des Grenzerlebens als visuelle Erfahrung wird beim Durchwandern von Landschaften erkundet.

Zwischen Grenzen beschäftigt sich mit den Räumen dazwischen – der Zwischenraum und seine Bedeutung für die Konstruktion von Identitäten, sowie urbane Zwischenräume und Randgebiete: der Ring von Leipzig und die „Gstettn“ – ungepflegte Naturräume in der Stadt.

In Grenzen überwinden wird der Begriff „Boulevard“ in seiner urbanen und journalistischen Bedeutung betrachtet und die Notwendigkeit von Kritik betont. Dieser Teil behandelt außerdem Grenzenlosigkeit, Ideenräume und eine Handlungsaufforderung – ein Schritt hin zum Aktivwerden und über den Tellerrand schauen.
Tortuga – Zine hat sich aus der Idee einer Architekturzeitschrift heraus entwickelt – daher ist die Perspektive, aus der das Thema Grenze der ersten Ausgabe betrachtet wird vordergründig eine räumlich-architektonische.

Jedes Exemplar ist ein Einzelstück und in Handarbeit entstanden: Tortuga #1 wird selbst gedruckt, gebunden und in einem Siebdruckumschlag verpackt. Tortuga ist ein unabhängiges Projekt und ver- zichtet auf Anzeigenschaltung – die Produktion der ersten Ausgabe wurde durch das Tortuga Soli Fest ermöglicht.

Mitwirkende der Ausgabe 01 „Grenze“, des Tortuga Soli Fests am 2.10.2013 im SUb und der Präsentation der ersten Ausgabe in der Keplerkoje am 18.10.2013:

Anina Bandur, Leszek Barszczewski, Stefan Silverius Binder, Yvonne Bormes, Adina Felicitas Camhy, Naomi Camino, Stephan Damm, Lubomira Doytchinova, Georg Fasswald, Faxe, Diana Faymann, Harald Freidl, Josef Fürpass, GDS (Gernot N. Pichler, Stefan Krische, Jürgen Münzer, Gonzo), Claudia Gerhäusser, Martin Grabner, Isabella Hartmann, Jakob, Max Höfler, Matthias Hölbling, Eva Maria Hierzer, Gerd Juritsch, Thomas Kain, Kathi Kainz, Wolf Kodella, Veronika Koren, Alexander Krischner, Jürgen Math, Bernd Matzer, Bernd Mayr, Thomas Mayer, Markus Mogg, Elisabeth Pressl, Franziska Plüschke, Jana Münzer, Klara Münzer, NA, Julia Nagel, Numavi Records, Anuschka Polarfux, Peter Reichhalter, Nawroz Risay, Jakob Seidl, Peter Schönhardt, Stefan Schuster, Benjamin Seidl, Sephardica, Shörp Sörber, Ruben Sternat, Sarah Sternat, Philipp Markus Schörkhuber, Birgit Schweiger, Amanda Segurado, SUb, Christoph Tatschl, Sigrid Thallinger, Oliver Thomas, Michael Walk, Eleonora Wenzel, Lisa-Sophie Winklhofer, Thomas Zarfl

Web Design MymensinghPremium WordPress ThemesWeb Development

news

07/10/201407/10/2014
18.02..2016